Maike Tobien

Vor dem Gespräch mit Josie (35. SSW) war ich sehr verunsichert, wie die 2. Geburt wohl wird, ob dies alles zwingend notwendig war und was ich anders machen kann, um die Geburt für mich und das Baby entspannter und ohne diesen Druck von außen zu haben. Da dank Corona auch kein Vorbereitungskurs möglich war, war dieses Gespräch ein Geschenk des Himmels.

Ich konnte all meine Fragen stellen, die vorige Geburt wurde analysiert und wir haben gemeinsam besprochen, was ich eigentlich möchte und wie ich das durchsetzen kann bzw. herausfinde, ob die vom Krankenhauspersonal verlangten Aktionen wirklich nötig sind oder ich diese ablehnen kann.

Auch ganz allgemeine Fragen und Unsicherheiten zur Geburt wie Geburtspositionen, Atmung etc. konnte ich ansprechen und habe auf alles super hilfreiche Antworten und Anregungen bekommen.

Jetzt bin ich in der 37. Woche und freue mich auf die Geburt. Ich habe eine positive Motivation und fühle mich super vorbereitet. Natürlich weiß man nie, was letztendlich passiert, und auch genau darauf wurde ich durch Josie vorbereitet, was ich wirklich wichtig finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.